Medienmitteilung der Generation Grundeinkommen

Medienmitteilung vom 4. Oktober 2013
(Sperrfrist bis 10.00!)

 

D – Medienmitteilung PDF
F – Conférence de presse PDF
I – Comunicato stampa PDF
E – Presse_release PDF test
S – Comunicado de prensa PDF

 

Generation Grundeinkommen
Kopf oder Zahl

kopfdoderzahl_web_ohne

 

Zur erfolgreichen Einreichung der Eidgenössischen Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen schütten wir heute um 10.15 Uhr 8 Millionen „Fünferli“ auf den Bundesplatz. Für jede Person in der Schweiz eins. Das sind 15 Tonnen.

Welche Rolle spielt das Geld im Leben? Ist das Geld der Anreiz zum Arbeiten? Was würde Sie arbeiten, wenn für Ihr Einkommen gesorgt wäre? Wie hoch soll das Grundeinkommen sein? Was heisst „menschenwürdig leben“? Und welches ist die beste Art der Finanzierung?
Was wird das Grundeinkommen bewirken? Beim Einzelnen? In der Gesellschaft und Wirtschaft? Arbeitet dann niemand mehr? Oder erfolgt ein Entwicklungs- und Innovationsschub?

Das Geld ist da. Die Frage ist: Was tun wir?

Die Entrollung der 8 Millionen „Fünferli“ fand im Safe der ehemaligen Schweizerischen Volksbank in Basel statt. In 10 Tagen haben 75 Menschen innert 400 Stunden die 8 Millionen „Fünferli“ aus ihren 160’000 Papierrollen befreit. Ab heute 10.15 Uhr liegt das Geld bis 16 Uhr für alle sichtbar ausgebreitet auf dem Bundesplatz in Bern.

Vom 5. bis 8. Oktober ist die ‚Geldberg-Performance“ der Generation Grundeinkommen im Kaffeehaus unternehmen mitte in Basel zu sehen.

 

generation.grundeinkommen.presse.safe_web8 Millionen „Fünferli“ – Entrollung im Safe der ehemaligen Volksbank in Basel.
Foto: Stefan Pangritz

 

presse_safe_HW8 Millionen „Fünferli“ im Safe der ehemaligen Volksbank in Basel
Foto: Hansjoerg Walter

 

Ort und Zeit:
Bern Bundesplatz. 4. Oktober 2013, 10.00-18.00 Uhr.
10.15 Uhr Ausschüttung
10.45 Uhr Einreichung der Volksinitiative
16.00 Uhr Bundesplatz fegen

Dimension:
Anzahl: 8 Millionen Fünferli
Gewicht: 15 Tonnen
Volumen: 6 m3

Fünferli:
5 Rappen/Cent Geldmünze
Legierung: Kupfer 92% / Aluminium 6% / Nickel 2%
Durchmesser: 17,15 mm, Gewicht: 1,80 g, Dicke: 1,25 mm

 

Kontakt:
Che Wagner: [email protected] – 076 230 75 29 (D, E)
Pola Rapatt: [email protected] – 079 945 61 78 (D)
Mari-Lola Wili: [email protected] – 076 201 96 98 (D, E, S)
Oswald Sigg: [email protected] – 079 301 73 39 (D, I, F)
Ursula Piffaretti: [email protected] – 079 290 46 58 (D, I)
Enno Schmidt: [email protected] – 079 443 61 26 (D, E)
Daniel Häni: [email protected] – 079 693 18 21 (D)

Generation Grundeinkommen
unternehmen mitte
Gerbergasse 30
CH – 4001 Basel
www.generation-grundeinkommen.ch
[email protected]

Making-of Bilder und Videos von der Vorbereitung der Aktion im Volksbanksafe:
Hansjoerg Walter: [email protected] – 079 783 73 43
Download: www.hansjoergwalter.com/grundeinkommen

Mehr Info:
www.grundeinkommen.ch
www.bedingungslos.ch

Medieninformation zur Einreichung der Volksinitiative:
Deutsch
Französich
Italienisch

 

Statements:

„Das Geld an sich ist langweilig.“
Pola Rapatt

„8 Millionen mal den Kopf der Libertas. Es knackt, wenn ich auf ihr gehe. Es ist kalt und schwer, wenn ich in ihr schwimme.“
Che Wagner

„Soviele Fünferli auf einem Haufen sind nutzlos. Und deswegen attraktiv.
Marilola Wili

„Das Grundeinkommen ist finanzierbar. Es kommt einzig auf den politischen Willen an.“
Oswald Sigg

Die AHV ist am 1. Oktober 65 Jahre alt geworden: ich gratuliere; aber sie ist jetzt selber im AHV-Alter und benötigt, dass man ihr Verpflichtungen abnimmt – das bedingungslose Grundeinkommen kann das machen.
Ursula Piffaretti

„Mit dem Grundeinkommen wird der Berg zum Teppich.“
Enno Schmidt

„Was tust Du, wenn alles schon da ist? Was willst Du tun?“
Daniel Häni

 

 

generation.grundeinkommen_webGeneration Grundeinkommen: Pola Rapatt, Marilola Wili, Che Wagner
Foto: Daniel Häni

FacebookTwitterGoogle+Google GmailPrint

Comments

  1. Das BGE ist finanzierbar. Das Problem ist ein ganz anderes, dass die Menschen dann sozusagen direkt frei und autark werden. Da haben die elitären Macht- und Kontrollbereiche Angst und auch ein Problem damit, weil so vermutlich viele verdeckte Ungereimtheiten ans Licht treten würden. Das BGE darf nur das nötigste abdecken um an der Gesellschaft teilhaben zu können. Wer mehr Annehmlichkeiten möchte, kann sich das „verdienen“.
    Die Zukunft kann nicht mehr ohne BGE stattfinden.
    Es würde Ruhe, Frieden und Gerechtigkeit bringen. (Im Gros der Menschen)

  2. Hallo
    ich finde die Idee des Grundeinkommens genial. Danke für euren super Einsatz. Allerdings gibt es einen wichtigen Punkt bei dem ich nicht sicher bin, was die Initiative genau fordert. Es bestehen nämlich verschiedene Vorschläge wie ein mögliches Grundeinkommen aussehen wird; wird das Grundeinkommen mit anderen Einnahmen verrechnet oder nicht? Das ist die entscheidende Frage. Sonst könnte die Einführung des Grundeinkommens die Armen noch ärmer machen. Wenn z. B. eine Teilzeit-Verkäuferin 2000.- verdient, und ihr von diesem Lohn das Grundeinkommen abgezogen wird, hat sie gleich wenig wie eine Person, die nicht arbeitet. Und ein IV-Rentner, der mit Ergänzungsleistungen aufgrund der hohen Wohnungsmiete bisher 3200.- erhielt, muss dann plötzlich mit 2500.- auskommen. Wird im Gesetzestext wörtlich definiert, dass das Grundeinkommen bedingunslos ausbezahlt wird, egal ob jemand arbeitet oder nicht? Oder wird es verrechnet mit einem Lohn? Natürlich muss dann auch die AHV IV ALV usw. angepasst werden, dennoch sollten die Behinderten Menschen nicht benachteiligt werden. Thanks, lg

  3. was um die diskussion um die finanzierbarkeit eines grundeinkommens fehlt und das ist das prostärkste argument für das grundeinkommen überhaupt ist die geldschöpfung der banken. banken verleihen kein geld von sparern oder anlegern, sondern erzeugen geld einfach durch die vergabe von krediten durch einen buchungssatz im computer als verzinste schuld. also wenn die banken das geld erzeugen, warum soll es dann nicht der staat selber tun? das einzig notwendige dabei ist eine regelung von wegen nicht zuviel und nicht zuwenig. wer diesen fakt nicht in die diskusssion um das BGE mit einbringt, blickt überhaupt nicht durch und bringt das stärkste argument für das BGE gar nicht ins spiel! https://www.youtube.com/watch?v=nHMq_PFkrho

Leave a comment