Wer bekommt das Grundeinkommen?

Berechtigung

Comments

  1. Wir haben schon genug „Bezüger“ die wir alle bezahlen. So werden es noch viele mehr die aber gar nicht arbeiten wollen.

  2. jeder soll mit dem grundeinkommen „leben“ können. die in den beispielen erwähnten 2500/3000 reichen nicht.
    die gegen lohn arbeitende bevölkerung „zahlt“ diesen betrag. weil es viel mehr berechtigte als bezahlende gibt, muss der abzug beim arbeitenden deutlich höher sein.
    und der transfer passiert nicht gratis. weil das grundeinkommen bedingungslos ist, zahlen auch diese kosten die gegen lohn arbeitende bevölkerung.

    das geht nie und nimmer auf.

  3. Guten Tag

    Ja, wer bekommt das Grundeinkommen? Eine offensichtliche Antwort könnte lauten: Faulenzer und Schmarotzer.

    Es ist offenkundig: Wer arbeitet braucht kein Grundeinkommen zum Leben, denn er hat ja einen Lohn. Wer aber nicht arbeitet, fragt sich zu Recht, woher das Geld kommt. Jetzt ein Transfereinkommen zu erzwingen und das noch mit dem Staat als Transfer-Leister einsetzen will, sieht denjenigen Kreisen gleich, die nicht arbeiten wollen. Es sind dies Künstler, Lebenskünstler, Penner, Kulturschaffende, Intelektuelle und Theologen.

    Alle anderen wollen arbeiten und dafür entlohnt werden. Wir können nicht einfach mit 2500 CHF antworten auf die Forderung gratis durchs Leben zu kommen.

    Ich möchte vielleicht auch ausruhen und nicht mehr so viel tun. Dennoch bin ich gegen ein Grundeinkommen, da ich der Meinung bin, dass der Mensch arbeiten MUSS um durchs Leben zu kommen.

    Mit 2500 CHF haben sie die Armut nicht bekämpft. Und wenn die Ergänzungsleistungen bestehen bleiben, dann bauen Sie den Sozialstaat massiv aus. Sie zerstören den Wirtschaftsstandort Schweiz.

    Kein Grundeinkommen, nicht für einen!

    • Guten Tag. Ich möchte hier nur der Annahme entgegen treten, dass Künstler, Theologen u.a. nicht arbeiten wollten. U.a. aufgrund eigener Beobachtungen kann ich mit Sicherheit sagen, dass diese Annahme falsch ist. Darüber hinaus ist die Wortwahl „Faulenzer und Schmarotzer“ beleidigend. Der Kommentar scheint wohl nicht ernst gemeint zu sein und trägt daher nicht zu einer sinnvollen Diskussion bei. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen, AK

    • Das Grundeinkommen muss durch Lenkungsabgaben für Energieverbrauch und Landnutzung finanziert werden und alle Sozialversicherungen ersetzen.

Leave a comment