From Print

Der Spielverderber – Interview mit Daniel Häni

GDI Impuls: Eine Mehrheit bei der Volksabstimmung zum bedingungslosen Grundeinkommen im Jahr 2016 zu erwarten, wäre blauäugig. Aber schon bei Zustimmungsquoten von mehr als 25 Prozent prognostizieren die Initiatoren einen Durchbruch für die Grundeinkommensidee in den kommenden zwei Jahrzehnten. Ob die Abschaffung jedes ökonomischen Drucks eher zu dekadenten Zuständen wie im alten Rom oder zu…

Deutschland blickt ein wenig auf die Schweiz

Vortoss zur Änderung der Bundesverfassung / Bereits 55’000 Unterschriften gesammelt Berlin (nd). In der Schweiz stehen die Anhänger eines bedingungslosen Grundeinkommens auf halben Weg zu einer Volksinitiative zur Änderung der Bundesverfassung. Zum Jahreswechsel waren rund 55.000 Unterschriften gesammelt worden – nach eidgenössischem Recht müssen 100.000 Stimmberechtigte die Initiative befürworten, damit später, in etwa drei Jahren,…

Freiraum für Freiwillige

  Artikel zum Grundeinkommen in der Fachzeitschrift des „Dachverband Schweizerischer Gemeinnütziger Frauen“ von Nicole Maron: Die Diskussion um das bedingungslose Grundeinkommen wird schon seit Jahrzehnten geführt, doch im 21. Jahrhundert werden die Stimmen dazu langsam lauter – auf beiden Seiten. Es geht dabei nicht nur um ein neues Gesellschaftsideal und eine raffinierte wirtschaftliche Überlegung, sondern…

FDP-Präsident Philipp Müller kreuzt die Klingen mit dem Unternehmer Daniel Häni

  Ein Streitgespräch in der Aargauerzeitung von Daniela Schwegler. Im Zentrum der Debatte steht der Begriff der Eigenverantwortung. Ist es eigenverantwortlich für sich selber zu sorgen? Oder ist es eigenverantwortlich nur Dinge zu tun, die man aus freiem Willen tut? Epochale Entscheidung – Jeder Anreiz fällt weg  PDF 1 Seite   Ausschnitt: Häni: Die Menschen…

Streitgespräch zum und die Finanzierung des Grundeinkommens in der TagesWoche

Streitgespräch zum Grundeinkommen: Der Gewerkschaftler Corrado Pardini und der ehemalige Bundesratssprecher Oswald Sigg   Nach einen Drittel der Unterschriftensammelzeit widmet die TagesWoche zwei interessante Beiträge zur Debatte um die Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen.   DAS STREITGESPRÄCH Streit um eine Utopie Mit Corrado Pardini und Oswald Sigg Ausschnitt: Kann man nicht jedem Einzelnen das Urteil…

Grundlebensmittel

  Ein sehr gutes Interview mit Oswald Sigg im Bieler Tagblatt. Gute kritsische Fragen und feinsinnige intelligente Entgegnungen. Lesenwert! Arbeit ist mehr wert als der Lohn dafür – PDF   Auschnitt: Das bedingungslose Grundeinkommen setzt schon zu Beginn des Arbeitslebens falsche Anreize. Motivationslose Jugendliche können damit gut auf eine Ausbildung verzichten. Oswald Sigg: Das glaube…

Müssiggang ist aller Laster Anfang

Interview mit Oswald Sigg: Müssiggang ist aller Laster Anfang   Auszug: „Unsere Sozialpolitik leidet darunter, dass die Leistungsbezüger zu Scheininvaliden und Sozialschmarotzern abgestempelt werden. Das Ergebnis ist eine Nichtbezugsquote von ca. 50 Prozent bei der Sozialhilfe: Jeder zweite, der Anspruch auf Unterstützung hat, verzichtet freiwillig darauf, um sich der gesellschaftlichen Verachtung nicht auszusetzen.“ Anfang September…

Es geht nicht nur ums Geld

(Foto: Madeleine Ronner)   Die Badische Zeitung berichtet mit dem Blick von Deutschland auf die Schweizer Volksinitiative: Es geht nicht nur ums Geld   Ausschnitt: „Das Grundeinkommen soll der ganzen Bevölkerung ein menschenwürdiges Dasein und die Teilnahme am öffentlichen Leben ermöglichen“, so der Wortlaut aus dem Gesetzesentwurf. „Ist es nicht sinnvoll den Menschen zuzugestehen, was…

Das Recht auf Faulheit

  In der Aargauer Zeitung ist ein zimlich bedenklicher Beitrag zur Lancierung der Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen erschienen: Es gibt kein Recht auf der faulen Haut zu liegen Hier nun eine genussvolle bittersüsse Reaktion darauf von Oswald Sigg: Das Recht auf Faulheit   Auschnitt: Eine schreckliche Vorstellung. Der Kommunismus hatte sie zu bekämpfen versucht.…

Wie halten sie es mit dem bedingungslosen Grundeinkommen?

Mike Müller profiliert sich für ein Mehrwertsteuer-Seminar bei Enno Schmidt. Bild: Paco Carrascsa   Das bedingungslose Grundeinkommen ist in vieler Munde. „Wie halten sie es mit dem bedingungslosen Grundeinkommen?“ Diese Frage gehört bald zu jedem guten Interview. Hier 3 aktuelle Beispiele:   Interview mit Judith Giovanelli-Blocher in der Basler Zeitung: Neuerdings haben Sie sich für…

Die Berliner Taz berichtet zum Start der Schweizer Volksinitiative zum Grundeinkommen

Daniel Häni meditiert im Safe der ehemaligen Schweizerischen Volksbank in Basel über die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens für alle (Bild: Stefan Pangritz)   Andreas Zumach berichtet für die sonntaz über den Start der Schweizer Volksinitiative zum Grundeinkommen. Er erklärt im Artikel die Schweizer Volksrechte und stellt fest, dass selbst „gescheiterte“ Volksinitiativen einen erheblichen gesellschaftlichen Mehrwert…

Für wen arbeiten wir?

  Replik von Oswald Sigg zum Artikel von Matthias Daum in der ZEIT: Für wen arbeiten wir?   Matthias Daum schrieb unter dem Titel “Ausgearbeitet?“ darüber, dass ein bedingugsloses Grundeinkommen eine „schlechte Idee“ sei und darüberhinaus: „Ja, sie ist sogar gefährlich.“ Oswald Sigg geht in der kurzen Replik darauf ein, für wen und warum die…

Interview mit Christian Müller

Ein kluges Interview von Christian Müller in der pszeitung der Zürcher Sozialdemokraten: Bedingungslos, bitte – aber mit Köpfchen PDF 2 Seiten Ausschnitt: Wäre in den vergangenen 50 Jahren ganz ohne Druck gearbeitet worden, wäre möglicherweise der Wohlstand ausgeblieben – womit wir auch kein Problem damit hätten, ihn gerecht umzumünzen… Das glaube ich nicht. Für gesellschaftliche Innovation…

Bedingungsloses Grundeinkommen: Pfeiler einer neuen Gesellschaftordnung

  Ein guter Hintergrundartikel zum Grundeinkommen im Tages Anzeiger von Philipp Löpfe: Pfeiler einer neuen Gesellschaftsordnung PDF   Auschnitt: In der Schweiz ist in der vergangenen Woche eine Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen lanciert worden. Sie verlangt, dass jede rechtmässig in der Schweiz lebende Person einen Anspruch auf 2500 Franken monatlich hat. Die Reaktionen darauf…

Grundeinkommen pro und contra

  Enno Schmidt in einer pro und contra Debatte mit Lukas Rühli von Avenir Suisse: Grundeinkommen für alle Bürger. Macht das Sinn?  PDF   Lukas Rühli: Das Grundeinkommen emanzipiert nicht, es entmündigt. Zudem ist es ungerecht: Es belohnt jene, die nicht arbeiten wollen, und bestraft jene, die nicht arbeiten können. Die Aufgabe des Anspruchs, leistungsunwillige…