Comments

  1. Erst die Einführung eines BEDINGUNGSLOSEN Grundeinkommens würde Demokratie anstatt der jetzigen Plutokratie – mit einem BEDINGTEN* Grundeinkommen – ermöglichen. Plutokratie wird hauptsächlich durch unser krankes Geldsystem ermöglicht. Dieses muss beerdigt werden, denn: Geld entsteht als Schuld durch unkontrollierte Kreditvergabe der privaten Banken und teilweiser „SCHÖPFUNG AUS DEM NICHTS“ (u. a. FED). Die Schulden der VIELEN sind die Vermögen der WENIGEN (reichsten), die Geld für sich mittels Zins* und Zinseszins* „arbeiten“ lassen und somit anstrengungslos auf Kosten der Fleißigen immer reicher werden. Nur wer über Zinsen mehr Einkommen als durch Arbeit erzielt, ist Gewinner dieses Systems. Wenn das Problem vom Grundsatz gelöst werden soll, muss eine neue Geldordnung geschaffen werden, bei der Reichtum nur durch eigene, ehrliche Arbeit entstehen kann. In der Schweiz und in anderen hoch entwickelten Ländern brauchen wir mit fließendem Geld keinen Wachstumswahnsinn mehr. Es wird erst dann nachhaltiges Wirtschaften zu Gunsten der Umwelt und der Menschen ermöglicht. Interessantes hierzu: http://www.lust-auf-neues-geld.de.

  2. wie lange muessen wir uns eigentlich noch von diesen arbeitsfetischisten drangsalieren lassen ? es ist allerhoechste zeit die frage des antikapitalistischen kampfes mit der frage des bedingungslosen grundeinkommes zu verknuepfen ! alles was das bge ablehnt ist einfach nur noch menschenverachtend !

Leave a comment