Comments

  1. ‚Es vereinfacht unsere Sozialwerke‘:
    … ausser der Sozialhilfe kann kein einziges Sozialsystem vereinfacht werden. Weder Renten- noch Arbeitslosen- noch Invalidenversicherung können dadurch abgeschafft oder vereinfacht werden, ohne immense Ungerechtigkeiten zu schaffen. KV ohnehin nicht. Diese ‚Vereinfachung‘ ist marginal, und ob sie gerechter ist, als der Status Quo der Sozialhilfe wäre zu prüfen.

    ‚Es ermöglicht mehr Selbstbestimmung‘:
    … mit 2’500.-CHF/mt bedingungslos vom Staat selbstbestimmt? Eher wohl bedingungslos abhängig.

    ‚Es fördert menschliche Arbeit‘:
    … falsch, es entwertet und subventioniert sie, wodurch der Arbeitgeber erhebliche Einsparungen realisieren kann, und dadurch ….

    ‚Es schafft innovative Rahmenbedingungen und mehr Bedarfsorientierung‘:
    … ist auch das falsch: Der Innovationsdruck und der Zwang zur Bedarfsorientierung in Firmen sinken, da die Produktionskosten sinken.

    ‚Es beseitigt Armut und verhindert Stigmatisierung‘:
    … ersteres mag sein. Allerdings ist Armut nicht eben das vorrangige Problem einer vollbeschäftigten Schweiz. Stigmatisierung ist eher ein Problem, das das BGE fördert, wie man an voll ernährten Langzeitarbeitslosen zuhauf beobachten kann. Bei weitem nicht jeder Mensch ist ‚kreativ‘ aus Eigeninitiative heraus.

    ‚Es fordert mehr Selbstverantwortung‘:
    … ich auch. Selbstverantwortung bedeutet in meinen Augen ganz vorne, sich selbst und seine Familie ernähren zu können.

    ‚Es nimmt die Ausreden‘:
    … tatsächlich, die braucht man dann nicht mehr. Man muss sich auch keine mehr ausdenken, und kann sich somit der gesamten Auseinandersetzung entziehen, ob man zum Gemeinwesen etwas sinnvolles beitragen könnte. (Hervorragend!)

    Nicht ein einziger hier aufgeführter Grund, warum man ein GE ausschütten sollte, ist meiner Meinung nach ‚Einfacher‘ noch ‚vernünftig‘. Die meisten sind sogar ausserordentlich kontraproduktiv.

Leave a comment