Kongress zum Grundeinkommen – Roger Köppel


Im Nachklang zum erfolgreichen Kongress zum Grundeinkommen vom 19. März 2011 in Zürich zeigen wir in loser Folge einige kurze Statements von ReferentInnen und KongressteilnehmerInnen.

Rogger Köppel
ist Herausgeber und Chefredaktor der „Weltwoche“. Das ist die Schweizer Wochenzeitschrift, die beispielweise versucht darzustellen, dass die Produktionsweise «Bio» Mensch und Umwelt schaden kann oder aktuell vor einer „Atomhysterie“ warnt, da Japan nicht mit der Schweiz vergleichbar sei.

Entsprechend positioniert sich Köppel zur Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens. Er sieht im Grundeinkommen die Einführung eines „Sozialismus-Light“, bezeichnet den Ansatz als „unliberal“, „unhumanistisch“ und empfindet das Grundeinkommen als Verstoss gegen die Menschenwürde.

Bei Köppel stellt sich die Frage, ob auch drin ist, was drauf steht, was nicht zu hoffen ist. Auf alle Fälle positioniert sich Roger Köppel als engagierter, eloquenter und vehementer Gegner des bedingungslosen Grundeinkommens und verdient sich darin Bestnoten.

links:
www.weltwoche.ch
www.bedingungslos.ch
www.grundeinkommen.ch
www.grundeinkommen.tv

Beitrag bei YOUTUBE anschauen.

Comments

  1. …und wer soll es finanzieren? Wenn jeder 2500.– erhält, hat eine 4-köpfige Familie 10’000.– Einkommen. Ich und meine Freundin müssten dann auf jeden Fall nicht mehr arbeiten gehen – würde sich ja auch nicht mehr lohnen. Wir könnten mit den Kindern umherreisen, lernen, spielen und ein Studium anfgangen… Aber wer würde dann noch hier arbeiten, um die nötigen Steuern zu bezahlen? Welche Firma möchte überhaupt noch in der Schweiz tätig sein um Devisen zu erwirtschaften? Die Steuerbelastung müsste ja dann so hoch sein, dass wenn man gut qualifiziert ist, lieber zu einem höheren Lohn im Ausland arbeiten würde, wo man zudem auch noch Karriere machen könnte. Bspw. USA!

  2. Herrlich: Eine Blondine befrägt einen Chefredaktor, von dem viele behaupten, er sei sehr, sehr intelligent.
    Was sagt uns das Interview? Nun, die Blondine entspricht nicht dem Cliché, wie in allen Witzen kolportiert wird, sondern lässt mit äusserst intelligenten und spitzmeitlihaft gestellten Fragen den Köppel in ihr scharfes Verstandesmesser laufen und ihn damit ziemlich dumm im Regen stehen. Warum? Seine empathielosen Antworten zeigen:
    1. Köppel hat sich bislang überhaupt nicht mit dem Thema Grundeinkommen geistig auseinandergesetzt.
    2. Köppel hat sich offensichtlich auch nicht mit den Ideen des Sozialismus ernsthaft auseinandergesetzt.
    3. Trotzdem versucht Köppel breit schwadronierend den Anschein zu erwecken, kompetente Antworten auf Lager zu haben.
    Nun: Grundeinkommen und Sozialismus haben wirklich nichts miteinander zu tun. Das Grundeinkommen verkörpert viel eher liberale Grundprinzipien, wobei mir bewusst ist, dass hier schon jene aufheulen werden, die sich als Liberale brüsten, aber im Grunde genommen weder die liberalen Werte jemals eingehend studiert, geschweige denn sie sich angeeignet und verinnerlicht haben.

  3. >Grösseres Blödsinn als ein "Grundeinkommen" habe ich noch nie in meinem Leben gehört, (bin 72Jahre alt).
    Wenn schon, warum nicht gerade Fr. 5500.- statt mickerige Fr 2500.-? Kann mir das jemand erklären?
    Jan

  4. >Wer fürchtet sich vor dem bedingungslosen Grundeinkommen für Alle?

    Noch können viele Menschen und speziell Leute wie Roger Köppel die kosmische Dimension der Präsens nicht erfassen und begreifen noch immer nicht, was in dieser Zeit auf unserem Planeten geschieht.

    Denn täglich erwachen jetzt Millionen von Menschen weltweit aus der Dualität des Geistes in ein höheres Bewusstsein und sehen in einer höheren Dichte das Licht.
    Plötzlich werden die sich in menschlichen Gestalten verbergenden, für die Menschen bisher noch unsichtbaren "Lizards" sichtbar und die Erkenntnis über die wahren Urheber der Lüge, des Unheils, der Krankheit, der Blindheit, der Angst und Zwietracht, aller Kriege, der Zerstörung von Familien, der Versklavung und der Ausbeutung von Menschen, welche diesen Planeten für Jahrtausende in Dunkelheit hüllten, erscheint plötzlich sichtbar für alle in der jetzt radikal ansteigenden neuen höheren Schwingungsfrequenz des ewigen Lichtes.

    Das wissen auch die gegenwärtigen möchtegern (noch) Machthaber auf diesem Planeten Erde, sie sehen wie vor ihren Augen der von ihnen für so lange Zeit unterdrückte und ausgebeutete Mensch systematisch erwacht und aufsteigt in eine höhere Dimension des Bewusstseins. Sie sehen wie ihre dunkle Macht im immer stärker werdenden Licht entschwindet und versuchen deshalb verzweifelt an ihren alten Lügen festzuhalten, um die Menschen weiterhin als blinde und irregeleitete Sklaven ausbeuten zu können und sie weiterhin im Gefängnis eines von ihnen fremdgesteuerten linken Verstandes in den unteren Schwingungsbereichen gefangen halten zu können. Sie versuchen mit allen Mitteln den jetzt begonnenen Aufstieg der Menschheit in die Freiheit der nächsten höheren Dimension des Bewusstseins des bereits begonnenen neuen kosmischen Zeitalters zu verhindern.

    Doch die Zeit der "grauen Echsen" der Unterwelt auf diesem Planeten Erde ist abgelaufen!

    Wir stehen an der Schwelle einer Neuen Zeit!

    Deshalb fürchten die "Köppels" dieser Welt auch das bedingungslose Grundeinkommen!

    Sorry mate!

    Ihr Free Info

Leave a comment