PBS – Swiss consider welfare overhaul with guaranteed income

basic_income_PBS

 

Der renommierte Amerikanische Fernsehsender PBS nimmt sich des Themas Grundeinkommen an, ausgelöst durch die Schweizer Volksinitiative:

 Swiss consider welfare overhaul with guaranteed income

 

Intelligent zusammengestellt zeigt die Sendung, wie sowohl Konservative als auch Liberale und Anarchisten wie David Graeber für ein Grundeinkommen sind. Jeder aus seiner Sicht. Es geht um die Debatte.

Enno Schmidt war für das Interview mit ihm nach London geflogen, hat die Redaktion beraten und dem Sender seine Filmaufnahmen unserer Aktionen zur Verfügung gestellt.

Der konservative Charles Murry vom American Enterprise Institute, bekannt auch durch sein Buch „In Our Hands“, sagt es so: Das Leben in die eigene Hand geben.

Veronique de Rugy vom konservativen Mercator Centre der George Manson Universität, ist überzeugt: Das Grundeinkommen diktiert nicht, wofür man sein Geld ausgeben soll und geht davon aus, dass die Leute selbst besser als irgendwer in Washington wissen, was sie brauchen.

Als Liberale kommen die erimitierte Professorin Barbara Bergmann von der American University zu Wort und Deirdre McCloskey von der University of Illinois at Chicago.

Wäre es für sie akzeptabel, wenn bei einem Grundeinkommen die Sozialleistungen weitergeführt würden? Ja, sagt McGloskey, weil ich glaube, dass sie sich dann von selbst auflösen.

David Graeber, Lehrer an der London School of Economics, sagt es einfach: Mit einem Grundeinkommen wären die Leute viel besser drauf.

Megan McArdle, Kolumnistin des Bloomberg View, fragt sich: Für alle das Gleiche? Wenn man leben kann ohne zu arbeiten, werden das viele auch tun.

David Graeber finden den Gedanken abwegig, dass viele nichts mehr tun, wenn sie einen freien Betrag zum Leben haben. Sie würde die Art von Arbeit tun, die sie für sinnvoll halten. Die Leute wollen arbeiten! Niemand will nur rumsitzen!

Der Schweizer Felix Oberholzer-Gee, Lehrer an der Harward Business School, sieht den Vorteil vor allem bei den unteren Lohngruppen. Mit einem Grundeinkommen verbessert sich deren Position durch eine bessere Verhandlungsbasis. Sie könnten auch Nein sagen, ohne gleich um ihr Abendessen fürchten zu müssen. Oberholzer-Gee glaubt zwar nicht, dass die Volksabstimmung in der Schweiz ein mehrheitliches Ja ergeben wird, worum es aber ginge, sei jetzt die Debatte.

 

Will a guaranteed income ever come to America?
by Felix Oberholzer-Gee

Filmbeitrag bei YOUTUBE anschauen

 

Leave a comment