Comments

  1. Sehr geehrter Herr Sigg,

    ich habe gerade gelesen, dass Sie an einer Finanzierung des Bedingungslosen Grundeinkommens durch eine Geldtransferabgabe arbeiten.
    (http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Es-braucht-eine-AHV-ab-dem-ersten-Lebensjahr/story/29119687).
    Ich hatte für die Piratenpartei Deutschland dazu einmal einen Programmtext entworfen: http://wiki.piratenpartei.de/Antrag:Bundesparteitag_2012.2/Antragsportal/PA416
    Vielleicht kennen Sie das schon – etwas ähnliches ist später auch Parteiprogramm geworden. Ihre Arbeit an dem Thema würde mich schon sehr interessieren.
    Außerdem zu Ihrer Kenntnis hier noch vier andere Ideen zur (Teil-)Finanzierung eines BGE. Ich freue mich immer über Kritik.

    Energiesteuer und Energiegeld (Sockeleinkommen) http://wiki.piratenpartei.de/Antrag:Bundesparteitag_2012.2/Antragsportal/PA475

    Vereinfachung und Erhöhung der Umsatzsteuer, Abschaffung des ermäßigten Satzes, Umsatzsteuerbonus http://wiki.piratenpartei.de/Antrag:Bundesparteitag_2012.2/Antragsportal/PA544

    Abgabe auf immobile Vermögenswerte – Boden und Immobilien http://wiki.piratenpartei.de/Antrag:Bundesparteitag_2012.2/Antragsportal/PA549

    Geldsystem in Bürgerhand (im Prinzip aus dem ‚Vollgeld‘ entwickelt, zu dem es in der Schweiz auch eine Volksinitiative gibt) http://wiki.piratenpartei.de/Antrag:Bundesparteitag_2012.2/Antragsportal/PA571

  2. Sehr geehrter Herr Sigg

    Ich stimme Ihnen zu die Lohndumping Unternehmer sollten mal in die Schranken gewiesen werden , es heisst ja nicht das man nicht mehr arbeitet aber der Druck weg ist und man bei schlechter Behandlung der Chefs auch gehen kann und etwas anderes tun kann ,dies finde ich richtig , es ist schade das es Menschen gibt die nur Betrüger und Schmarotzer sehen dabei kann ich Institutionen nennen die Jahrelang schon die IV bescheissen in Millionenbeträge und kann dies auch belegen nur das sämtliche Medien verbot haben solches zu berichten in der Schweiz.
    Aber das wird nicht mehr lange so weiter gehen können es ist nur eine Frage der Zeit.

    Macht weiter so Herr Sigg es muss sich etwas ändern dringend!

  3. hallo herr sigg
    finden sie dies gut, dass kinder, welche wir erziehen, nicht mit geld zu spielen, von ihnen etwas anderes lernen? sie sind nicht wirklich ein vorbild. da gibt man sich als eltern mühe und sie machen, ohne die folgen abzuschätzen, alles zu nichte,Schade, herr sigg

  4. Ich mache es kurz: Sie sind krank und sollten sich behandeln lassen, am besten gleich in der Psychiatrie. Produktiv gearbeitet haben Sie ja sowieso noch nie, und Sie wissen scheinbar nicht, woher unser Wohlstand herrührt.

    Andreas Hofmänner

  5. Grüezi Herr Sigg

    Habe die Vorträge von Hans Ruh besucht und auch die nötige Literatur dazu. Mit Jahrgang 1944 werde ich
    vermutlich dies nicht mehr erleben können. Die Zeit ist leider noch nicht reif (der Unglaube Wachstum geistert immer noch). Ausserdem geht es den meisten Menschen in Europa noch relativ gut. Nach der Verlagerung der gesamten Industrieproduktion in den asiatischen Raum, wird die Arbeitslosigkeit sukzessive
    zunehmen. Dann wären gute „Rezepte“ gefragt.
    Jeremy Rifkin hat auch schon ein Buch „Geht uns die
    Arbeit“ aus geschrieben. Für mich ist jeder der keine
    Arbeit findet arbeitslos. Die Arbeitslosenstatistiken oder Ziffern über Ausgesteuerte sind nur eine Facette
    die beruhigen soll. „Schlaumeier“ fragen woher das
    Geld nehmen. Solange für Rüstung in der Wellt
    Milliarden zur Verfügung stehen. Sollte doch auch
    ein bedingungsloses Grundeinkommen realistisch
    sein. Ausserdem würden die vielen „Kässeli“ für die
    soziale Wohlfahrt reduziert werden können.
    Aber wie bereits erwähnt ist die Zeit vermutlich noch
    nicht reif für eine gute Idee.

    Mit freundlichen Grüssen

    Walter Thommen

  6. Guten Tag Herr Sigg

    Mit welchem Geld soll denn das bitte bezahlt werden?
    Haben wir nicht schon genug Sozialbetrüger in der Schweiz? Ich glaube Sie haben noch nie hart gearbeitet, ansonsten würden Sie nicht auf die Idee kommen, Leuten Geld zu schenken, die einfach zu faul sind zu arbeiten.

    Freundliche Grüsse

    Lukas Graf

Leave a comment