Noch 42 Tage!

Liebe Grundeinkommensfreunde!

In acht Stunden müssten wir die 180’000€ erreichen und damit ist es amtlich:
Der Weltrekord für «Die grösste Frage der Welt» wird am 14. Mai 2016 von der Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen in der Schweiz neu aufgestellt werden! >>>Nur noch 1’200€ fehlen zur Fundingschwelle, hilfst du uns?
Derweil arbeitet das Team Tag und Nacht an dem unvorstellbar grossen Abstimmungsplakat.>>>Fernsehbeitrag

Die Roboterdemo
Am kommenden Samstag werden wir in Zürich bei einer bewilligten Demonstration von Robotern fürs Grundeinkommen dabei sein. In einem Interview mit dem Robotersprecher sagte dieser: „Wir Roboter entlasten gerne die Menschen, damit sie sich jetzt mehr um die zwischenmenschliche und innovative Arbeit kümmern können. Wir wollen ihnen aber nicht die Einkommensplätze wegnehmen. Deswegen fordern wir ein bedingungsloses Grundeinkommen für euch Menschen.“ Update folgt!

Die Demo startet am 30.April um 14.00 Uhr Treffpunkt Werdmühleplatz Zürich

Die lange Nacht des Grundeinkommens
Am Montag, den 2.Mai wird am Theater Basel «Die lange Nacht des Grundeinkommens» stattfinden. Sechs Stunden lang werden Befürworter und Gegner die Klingen wetzen. Es wird spannend – Duelle u.a.: Andreas Gross (Politikwissenschaftler) versus Kathy Riklin (Nationalrätin, CVP), Adolf Muschg (Schriftsteller) versus René Lüchinger (Chefpublizist, Blick-Gruppe).
Der Eintritt ist frei. >>>Programm

Die Abstimmungsplakate sind da!
Ab sofort können die Abstimmungsplakate bestellt werden. Mit einem alten Siedruckverfahren wird glänzendes Gold auf gebrochenem Weiss aufgetragen. Jedes Plakat ist ein Kunstwerk. Entworfen wurde „Radical&Beauty“ von dem bekannten Designer Demian Conrad. Ja Oui Si gibt es in drei Grössen: Das Originalplakat in Weltformat, das kleine Plakat in A2 und als Postkarte.
Wir versenden es zum Herstellungspreis:>>>Ja Oui Si Onlineshop

Kongress am GDI
Der frühere griechische Finanzminister Giannis Varoufakis spricht sich in einem Interview im Tages-Anzeiger für das bedingungslose Grundeinkommen aus. Er wird zu der Konferenz «Zukunft der Arbeit», die Armin, Benjamin und Börries aus unserem Kampagnenteam organisiert haben, eingeflogen.

Die Überraschung der Woche
Sensationelle erste Umfrage-Ergebnisse zum Grundeinkommen!Ganze Schweiz: 33% JA, 7% eher JA, 3% noch nicht entschieden, 7% eher Nein, und „nur“ 50% NEIN
Romandie: 50% JA!!!! 46% NEIN
SP: Trotz Nein-Parole sagt die Basis mit 62% JA
Grüne: Das sind die PionierInnen und SpitzenreiterInnen mit 81% JA >>Quelle


Die besten Medienberichte der Woche

18.4.
Tages-Anzeiger: «Schweiz ist ideal für Experimente mit dem Grundeinkommen»
Migros-Magazin: «Wir brauchen Utopien in der Arbeitswelt»

20.4.
Aargauer Zeitung: «Bedingungsloses Grundeinkommen: Geld wäre genug vorhanden!»

21.4.
Tages-Anzeiger: «Revolution gefällig?»
SWISSINFO: «Was fehlt, wenn alles da ist?»
WATSON: «BGE_Initianten im goldenen Tesla»
20 Minuten: «Führt Grundeinkommen zu Hausfrauenboom?»
20 Minuten: «Das würde Beziehungen revolutionieren»
SPIEGEL ONLINE: «Grundeinkommen: Gleiches Geld für alle – das Experiment»

22.4.
BLICK: «Hier entsteht das grösste Plakat der Welt»
ZEIT ONLINE: «Grundeinkommen statt Entwicklungshilfe»
TeleZüri: «Grundeinkommen dank Megaplakat?»

23.4.
WOZ Beilage: «Frauen für bedingungsloses Grundeinkommen»

Zum Vormerken
30.April: Roboterdemo in Zürich
2.Mai: «Die lange Nacht des Grundeinkommens»
4. Mai: Kongress am GDI «Zukunft der Arbeit»

Wir starten ohne Verschnaufpause, aber voller Freude in die nächste Woche!

Für das Kampagnenteam Basel
Amelie Böing, Armin Steuernagel, Benjamin Brockhaus, Birgit Ebel, Börries Hornemann, Che Wagner, Dani Graf, Daniel Häni, Enno Schmidt, Fanny Oppler, Hanes Sturzenegger, Helias Mackay, Irina Studhalter, Jürg Montalta, Kim-Fabian von Dall’Armi, Magdalena Vollmer, Marilola Wili, Meret Vischer, Philip Kovce, Ralph Moser, Selma Bausinger, Silvan Groher, Tobias Handorf,

Pola und Manuel
***
Kampagnen-Team Basel
Grundeinkommen JA
news@grundeinkommen.ch
www.grundeinkommen.ch
www.ja-oui-si.ch
www.ja-oui-si.myshopify.com

 

Newsletter bis zur Abstimmung erhalten

Comments

  1. Doch es geht, ganz einfach und simpel, ohne jeden Zweifel. Und es ist Europaweit zu denken, es wird kommen. Ob es von Oben kommt oder durch Bürger Initiatoren ist unbestimmt.

  2. Guten Tag

    Der Initiant Sigg, den man für das BGE gewinnen konnte macht nun doch wieder ein Rückzieher. Noch nie in der Geschichte der parlamentarischen Demokratie in der Schweiz ist es vorgekommen, dass ein Initiant unverblümt zugibt, dass seine/ihre Initiative nicht geht. Ein grosses Dankeschön und Hochachtung vor Herrn Sigg, dass er bereit ist, die Probleme einer Utopie/Dystopie aufzuzeigen und noch vor der Abstimmung darauf hinweist: „Es geht ja doch nicht! Seid nicht so blöd darauf hineinzufallen!“

    Woher der plötzliche Sinneswechsel von Sigg kommt, darüber kann nur spekuliert werden. Vielleicht hat er noch einen Rest Anstand beziehungsweise Ehrgefühl in sich und will den Karren jetzt kurz vor der Abstimmung noch kehren.
    Ja, ja: es geht tatsächlich nicht, was nicht geht, auch wenn das ein paar Hohlköpfe in Basel/Zürich noch nicht begriffen haben.

    Schönen Tag

Leave a comment