«Mit dem Grundeinkommen kommen wir aus dem Buchhalterwesen heraus»

Interview mit Adolf Muschg im Portal der Schweizer reformierten Kirche:

Der Schriftsteller Adolf Muschg ist ein grosser Befürworter des bedingungslosen Grundeinkommens

 

Daraus ein paar Zitate von Adolf Muschg:

«Natürlich kann man das BGE nicht bezahlen, wenn man es nicht will. Es braucht einen politischen Willen.»

«Wir haben unzählige Alibis, dieses Grundeinkommen nicht einzuführen.»

«Ich rechne nicht im Traum damit, dass die Initiative angenommen wird. Aber damit, dass wir ernsthaft darüber nachdenken und uns quasi ein geistiges Vitamin zuführen.»

«Wir haben immer weniger Arbeit, die bezahlt wird, und immer mehr, die nicht bezahlt wird.»

«Wie kann man stolz sein auf Europa, wenn in den Mittelmeerländern die Hälfte der gut ausgebildeten Jugendlichen arbeitslos ist?»

«Das BGE wäre ein Element eines völlig neuen, sinnvollen Wirtschaftssystems. Man muss die Wirtschaft neu denken. Sonst fahren wir den Planeten gegen die Wand.»

«Es ist eine Chance, dass sich das Individuum verantwortlich verhalten kann, weil ihm durch das BGE wirtschaftliche Freiheit gegeben wird.»

«Wenn wir es ernst meinen mit der Selbstbestimmung des Menschen, dann müssen wir ihm auch etwas zutrauen.»

«Wir brauchen die Fantasie und Kreativität dieser neuen Generationen, weil wir sonst die ökologischen und sozialen Probleme nicht lösen können.»

«Pensionierung wäre mir ein Horror und nicht mehr arbeiten zu können eine Strafe.»

 

Veranstaltungshinweis: Podiumsdiskussion zum BGE mit Adolf Muschg, Jeannette Behringer, Torsten Meireis und Urban Federer. Moderation: Christine Stark, Redaktorin bei «Sternstunde Religion». Mittwoch, 25. November, 18 Uhr, im «Au Premier» im Hauptbahnhof Zürich

Comments

  1. Sehr einverstanden mit Euerer Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen !!!
    Unsere Vereinigung befasst sich vor allem mit außenpolitischen Fragen, aber nicht nur !!
    Hier etwas zur Ukraine: Man tötet in der heutigen Ukraine nicht nur streundendeHunde, sondern auch Menschen , die mit der fasc histischen Kiewer Junta nicht einverstanden sind. Darunter viele Journalisten ! http://www.muetter-gegen-den-krieg-berlin.de bzw. alternatives Buch über die Ukraine:“Die Ukraine im Fokus der NATO.Russland das eigentliche Ziel“ 4.erweiterte Auflage erschienen,einschließlich der Hauptereignisse dort vom Dezember 2014 bis ZUM SOMMER 2015, sowie DVD zu :“Was will Russland, was will Putin ? “ von Brigitte Queck !ISBN: 978 3 88976 231 4

  2. An Ihrem Kommentar kann ich nur erkennen, dass Sie ein völlig anderes Menschenbild haben als Herr Muschg. Aber eines möchte ich doch ergänzen. Erich Fromm hat bereits früh geschrieben, dass das bedingungslose Grundeinkommen im Grunde ein Menschenrecht ist. „Jeder hat ein Recht auf Leben“ knüpfe ich ohne das bedingungslose Grundeinkommen an Bedingungen wie zum Beispiel Gehorsam gegenüber der Obrigkeit. Erich Fromm hat Recht!

Leave a comment