From SPIEGEL

Grundeinkommen – Medienecho zur Abstimmung

Am 5. Juni 2016 haben sich die Schweizerinnen und Schweizer über die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens abgestimmt. 568’905 Menschen haben der Vorlage zugestimmt. Landesweit lag die Zustimmung durchschnittlich bei 23.1%. In den Kantonen fielen die Resultate sehr unterschiedlich aus: In Appenzell Innerrhoden gab es nur 12.6% Zustimmung, im Kanton Basel-Stadt hingegen 35.0%. Überhaupt gab es…

DER SPIEGEL: Wohltat für alle

Ausfühlicher Bericht zum bedingungslosen Grundeinkommen im SPIEGEL. Thomas Brauck sprach mit Daniel Häni, Erik Brynjolfsson, Wolfgang Engler, Clemens Fuest und Thomas Straubhaar «Das bedingungslose Grundeinkommen soll nicht nur dem Einzelnen ein Leben ohne Existenzangst ermöglichen, sondern auch die Folgen der Digitalisierung und Robotisierung mildern. Aber geht das?» Wohltat für alle PDF 5 Seiten   «Daniel…

Grundeinkommen in den Medien

Nun ist es amtlich: Die Schweiz stimmt am 5. Juni 2016 über die «Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen» ab. Am 25. Januar fuhr eine goldene Flotte auf den Bundesplatz und präsentierte die erste repräsentative Umfrage zum Grundeinkommen: Die Schweizer und Schweizerinnen würden auch mit Grundeinkommen weiter arbeiten und die neue gewonnene Freiheit nutzen, um sich…

SPIEGEL ONLINE: Grundeinkommen in der Schweiz

Daniel Häni und Philip Kovce beim Interview in Hamburg: „Das Grundeinkommen ist weder arbeits- noch leistungsfeindlich, ganz im Gegenteil“   Nun ist der Termin bekannt: Die Schweiz stimmt am 5. Juni 2016 über das bedingungslose Grundeinkommen ab. SPIEGEL ONLINE berichtet ausführlich und führte mit Daniel Häni und Philip Kovce ein Interview: Grundeinkommen in der Schweiz…

SPIEGEL ONLINE: Gleiches Geld für alle

«Spinnerei von Sozialromantikern – oder Schlüssel zu einer gerechten Gesellschaft? Am bedingungslosen Grundeinkommen scheiden sich die Geister. 2016 könnten die Schweiz und Finnland die Weichen dafür stellen.» Grundeinkommen in der Schweiz und Finnland: Gleiches Geld für alle Der Artikel beschreibt das Schweizer Modell als das «Humanistische», dasjenige aus Finnland als das «Neoliberale». Bei der Abstimmung…