Grundeinkommen Top-Thema in den ausländischen Medien 2016

Die «Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen» ist in den ausländischen Medien eines der relevantesten Themen der Schweiz 2016. Nur der Gotthard und die Themen Flüchtlinge und Islam haben mehr Berichte. Das geht aus der Jahresanalyse des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheit EDA hervor:
 
«Im Zentrum des ausländischen Interesses stand die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens. Diese wurde in ausländischen Medien einerseits als utopisch, andererseits aber auch als zukunftsweisend bezeichnet.»
EDA
Nach dem Weltwirtschaftsforum in Davos im Januar, der Wahl des FIFA-Präsidenten im Februar folgt die erste Juni-Woche mit der Abstimmung zum Grundeinkommen auf Platz 3.

Comments

  1. Guten Tag,

    Da die Berichterstattung über das BGE offenbar weitergeht, dann muss auch der Widerstand GEGEN ein BGE weitergehen! Man hätte denken können, das nach dem haushochen Ergebnis GEGEN ein BGE in der Schweiz die Befürworter aufgeben und diese Seite löschen…Nichts ist…

    Zum Artikel:
    Ja, die Berichterstattung über ein BGE in der Schweiz hat hohe Wellen, auch international in der „fake news“ Gesellschaft geworfen. Die Lügenpresse nahm den Puck dankend auf. Was dabei vergessen geht, ist, das Berichterstattung per se nicht einfach GUTE NEWS sind. Es gibt auch negative Ereignisse, über die berichtet wird und das BGE ist definitv so eine Sache, die als katastrophal schlecht zu betrachten ist.

    Ein BGE würde die Schweiz zerstören. Es gilt Flavia Kleiner’s Wort, gerichtet an die BGE-Befürworter: „Sie zerstören die Schweiz!“
    Ja, sie zerstören die Schweiz wirklich, als dass wir nicht längst genug andere Probleme hätten mit Zuwanderungsproblemen, Überfremdung und nun soll an alle Zuwanderer auch ein BGE gezahlt werden, was die Schweiz NOCH attraktiver macht.

    Ein BGE geht nicht: es geht einfach nicht, es nützt alles Quengeln und Trotzen nichts… Werden Sie erwachsen.

Leave a comment