Grundeinkommen: Sozialistisches Herz und liberaler Verstand

Die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens vereint zwei Ideale: Freiheit und Solidarität. Ein kurzer Essay von Daniel Häni und Philip Kovce für «Capital»:

Plädoyer für das Grundeinkommen

 

Ausschnitt:

«Das bedingungslose Grundeinkommen vereint das Soziale mit dem Liberalen: Es ist liberal, weil es bedingungslos ist, und sozial, weil es für alle ist. Es ist für alle gleich – und ermöglicht zugleich jedem, anders zu sein.»

 

«Das Grundeinkommen ist sozialistischer als jeder Sozialismus, da es leistungsunabhängig ein Existenzminimum gewährt, ohne auf die marktwirtschaftliche Dynamik zu verzichten. Und es ist liberaler als jeder Liberalismus, da es eine Konsumpauschale bereitstellt, auf deren Grundlage sich Konkurrenz und Wettbewerb erst wirklich frei – weil sozial abgesichert – entfalten können.»

 

«Kurzum: Der Streit zwischen Freiheit und Solidarität erweist sich angesichts des bedingungslosen Grundeinkommens als überholt. Wir sollten nicht länger an ihm festhalten, nur weil wir uns schon so sehr an ihn gewöhnt haben.»

 

 

Leave a comment