Grundeinkommen Geldberg wird im FAZ Feuilleton besprochen

geldberg.grundeinkommen.FAZ_webFoto: Stefan Pangritz

 

Die Geldberg-Performance der Generation Grundeinkommen wird im Feuilleton der Frankfurter Allgemeine Zeitung besprochen:

FAZ – Räppchenweise
Von Philip Kovce

 

Ausschnitt:

„Mit dem Grundeinkommen wird der Berg zum Teppich“, so der Künstler Enno Schmidt, der die Performance mit auf den Weg brachte. Und Oswald Sigg, ehemaliger helvetischer Vizekanzler und Mitbegründer der parteiübergreifenden Volksinitiative, sagte: „Das Grundeinkommen ist finanzierbar.

Dass es den Grundeinkömmlern jedoch weniger um mehr Geld als um mehr Geist geht, machte gerade der Geld-Gipfel ansichtig. Er wirkte wie Hans-Peter Feldmanns gefeierte Guggenheim-Installation: Feldmann hängte vor zwei Jahren 100.000 Ein-Dollar-Noten an die Wand des New Yorker Museums. Angesichts der physischen Präsenz des Geldes wird seine auratische Kraft spürbar – ergo hinterfragbar. „Money is art“, wusste Andy Warhol. Wer sich davon überzeugen will, kann die Berner Geldberg-Aktion jetzt in Basel bestaunen, wo sie im „unternehmen mitte“ ausgestellt ist. Das größte eidgenössische Kaffeehaus war früher Sitz der Schweizerischen Volksbank. Zu diesem ist es nun provisorisch wieder geworden – räppchenweise.

Leave a comment