Grundeinkommen Abstimmungs-Plakat gewinnt ADC Global Award

Demian Conrad gewinnt mit der Plakatgestaltung für die Schweizer «Volksinitiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen» die älteste und renommierteste Auszeichnung für Design des «Art Directors Club» in der 97. Auflage.

Der Preis wurde am Montag, 8. Mai 2017, bei der «Annual Awards Gala» in New York City vergeben. Die Verleihung fand während der «One Club for Creativity’s Creative Week» statt, die herausragende Design-Produkte aus aller Welt präsentiert. Die Nominierten kamen aus 29 verschiedenen Ländern, die Jury wurde aus 28 Kulturschaffenden zusammengesetzt.

Der Preis würdigt vor allem künstlerisches Talent und Handwerk. Er wird weltweit an Kreative verliehen. In der Kategorie «Plakatentwurf» gewann das Atelier «Automatico Studio», welches das Grundeinkommensplakat gestaltete, den Silbernen Preis.

Mehr dazu in der Pressemitteilung:

GE Presse release 2017 DE
GE Presse release 2017 FR


Preisträger: www.automaticostudio.ch
Kampagne: www.grundeinkommen.ch
Preisverleiher: Art Directors Club


Pola Rapatt öffnet zur Feier des Award den Onlineshop für eine limitierte Sonderauflage der Originalplakate:
https://ja-oui-si.myshopify.com/

 


Armin Steuernagel nimmt im Namen des Automatico Studio und der Grundeinkommenskampagne den Preis in New York entgegen.

Abstimmungsplakate in Basel, Mai 2016

 

 

 

Comments

  1. Guten Tag

    Der Preis wurde durchaus zu Recht ausgerichtet. In Sachen Marketing und Propaganda kann man durchaus viel von der „Generation Grundeinkommen“ lernen. Fast keine andere Organisation in der Neuzeit, nach 1989, schaftt es, die Hirne der Anhänger so zu vernebeln, wie die BGE-Bewegung. Es heisst: Denken ausschalten, Emotion und Utopie rein! Dann tanze ich den ganzen Tag zu alternativer Ethno-Pop-Musik und halte mich für einen guten Menschen, obwohl ich nicht wirtschaftlich tätig war, und daher sehr wenig Steuern an den Sozialstaat zahlen werde. Die Reichen und Tätigen sind in vielerlei Hinsicht die besseren Menschen, da sie einen Grossteil des Sozialstaates, durch ihre Steuern, tragen.

    Na ja, wie dem auch sei: Auf alle Fälle Gratulation an die Generation Grundeinkommen! Dies war eine gute Aktion.

Leave a comment