Ansichten eines Mönchs zum Grundeinkommen

 

Enno Schmidt im Gespräch mit Bruder David:

 

„Im Kloster sehen wir, obwohl die Gelegenheit gegeben ist, nichts zu tun, dass die Sicherheit bei den meisten Mönchen, eine freudige Betätigung auf ihrem Gebiet auslöst.“

„Ohne Sinn zu haben, kann man überhaupt nicht überleben.“

„Tu  jede Arbeit so, als ob du 1000 Jahre hättest, um sie zu vollenden und zu gleich so, wie wenn du heute noch sterben müsstest.“

„Ich bin vollkommen für ein Grundeinkommen und glaube deshalb, dass wenn Christen das durchdenken würden, sie auch für ein Grundeinkommen wären und das würde ich sehr hoffen.“

 

Beitrag bei Youtube anschauen

Beitrag bei grundeinkommen.tv anschauen

Abt Christian zum Grundeinkommen

Comments

  1. Eine Google-Suche nach „Grundeinkommen Kirche“ listet mir herzlich wenig relevante Resultate auf. Wie kommt es, dass die Kirche – die Christen – in verschiedenster Hinsicht für das Grundeinkommen sein müsste, sich aber recht wenig damit befasst – oder zumindest keine Stellungnahme abgibt? Es wäre zumindest endlich wieder einmal ein Thema, wo die Kirche politisch etwas beisteuern könnte, nachdem bisher politisch vor allem auf der Kirche herumgetrampelt wurde.

Leave a comment